Aktuelles aus der Praxis

Aktuelles aus der Praxis – Eierstockkrebs


WET am 10. Mai 2020

Der Welteierstockkrebstag der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs findet am 10. Mai 2020 in Berlin statt.

Die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs richtet jedes Jahr im Mai den Welteierstockkrebstag in Berlin aus. Das besondere Datum wird zum Anlass genommen, um die tabuisierte und lebensbedrohliche Erkrankung Eierstockkrebs in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Jedes Jahr sind in Deutschland ca. 7500 Frauen neu betroffen. Die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs organisiert den großen Aktions- und Informationstag rund um dieses Thema.

Das Programm des Welteierstockkrebstages 2020 umfasst hochaktuelle Vorträge, Workshops, Mitmach-Aktionen und eine abschließende Parade zum Berliner Lustgarten. Dieses Jahr wird das Thema „Tanzen gegen Krebs“ im Mittelpunkt stehen.

Mehr bei der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs


Bundestreffen Eierstockkrebs vom 17. -20. September 2020 in Hamburg

Verein Eierstockkrebs Deutschland e.V. Bundestreffen 2020

Der Verein Eierstockkrebs Deutschland e.V.lädt im September 2020 zum 6. Bundestreffen Eierstockkrebs 2020 nach Hamburg ein.

Das 6. Bundestreffen Eierstockkrebs findet vom 17. -20.9. 2020 in Hamburg/UKE statt!

Das nächste Bundestreffen findet in enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Schmalfeldt und ihrem Team im UKE in HAMBURG statt!

Wir freuen uns erneut auf geballte Kompetenz und viele fundierte Informationen rund um Eierstockkrebs!

Wir freuen uns aber auch euch „live“ kennen zu lernen, euch wieder zu treffen und auf die vielen aktuellen und brandneuen Informationen zu ESK !


Charity ArtNight – Arts for Health

Charity ArtNight – Arts for Health in der Charité Berlin

Die Eventreihe tourt durch Deutschland

Am Donnerstag, den 16. Januar 2020 fand an der Berliner Charité erstmalig eine Charity ArtNight statt. In dem einzigartigen historischen Gebäude der Berliner Charité, der Kapelle, kreierten die Teilnehmer*innen unter Anleitung eines renommierten Berliner Künstlers ihr eigenes Kunstwerk. Die Hälfte der Eintrittskarten wurde an Krebspatientinnen und Patienten, ihre Angehörigen sowie an medizinisches Fachpersonal verschenkt.

Malen verbindet und heilt

Mit dem Berliner Kick-off Event starten fünf prominente Kooperationspartner eine bundesweite Initiative: ArtNight, die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs, die Europäische Künstlergilde für Medizin und Kultur, die Klinik für Gynäkologie der Charité und yeswecan!cer möchten über den heilsamen Akt des Malens Menschen in den Dialog miteinander bringen.

Weitere Informationen unter Charity ArtNight – Arts for Health


AKTION: Grüne Socke!

Der Verein Eierstockkrebs Deutschland e.V. ruft auf: Grüne Socken stricken für Solidarität, Hilfe und mehr Informationen zu Eierstockkrebs

„Wir möchten mit dieser Aktion auf die schwere Erkrankung Eierstockkrebs aufmerksam machen und neu erkrankten Frauen deutschlandweit ein paar grüne Socken in den

Krankenhäusern/Kompetenzzentren und/oder bei der Chemotherapie zukommen lassen!“, so Stephanie Mielke, die ab sofort als „Sockenbeauftragte“ für alle Anfragen zur Aktion „Grüne Socke“ zur Verfügung steht. Denn das Motto lautet: „Mit uns bekommt ihr keine kalten Füße, sondern viel Hilfe und Informationen rund um Eierstockkrebs!“

Mehr unter  AKTION: Grüne Socke! #ovargrünesocke


BRCA Infotour            

Die bundesweiten Informationstage thematisieren auch 2020 die BRCA Genmutation bei Brust- und Eierstockkrebs. Die Tour richtet sich an Betroffene und Angehörige und kann von Ärztinnen und Ärzten als Fortbildung genutzt werden.

Die Infotage in den vergangenen Jahren machten deutlich: Der Informationsbedarf zur Thematik ist nach wie vor ungebrochen. Insgesamt nutzen an die tausend Besucherinnen und Besucher die

Möglichkeit der Infotage für drängende Fragen und den direkten Austausch mit den Expertinnen und Experten der Spitzenzentren. Das Konzept der BRCA-Infotour erweist sich als gelungener Beitrag für eine nachhaltige Patientinnenaufklärung. Und es zeigt auf, wie wichtig und letztlich auch unverzichtbar das direkte Gespräch mit der Ärztin oder dem Arzt oder einer Expertin oder einem Experten für Betroffene und Angehörige ist.

Die Initiatorin, die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs, ist seit 2016 mit der Tour bemüht, vor allem Betroffene und Angehörige über das Krankheitsbild genau aufzuklären und über neueste Vorsorge- und Behandlungsmöglichkeiten zu informieren.

Für Termine, Veranstaltungsorte und weitere Informationen besuchen Sie die BRCA Infotour Website unter:

www.brca-infotour.de


„ICH LEBE!“ – Die Fotoaktion und Wanderausstellung zum Thema Langzeitüberleben bei Eierstockkrebs

„Ich lebe!“ zeigt 16 verschiedene Frauen, deren Diagnose Eierstockkrebs mindestens 8 Jahre zurückliegt und die medizinisch als Langzeitüberlebende eingestuft werden – Bei einer so schweren Erkrankung wie Eierstockkrebs ist dies eine besondere Patientinnengruppe, da die Lebenserwartung der meisten Betroffenen durch eine späte Diagnose eher gering ist. Prof. Sehouli erklärt jedoch „Durch bahnbrechende Veränderungen und Verbesserungen in de

r Therapie von Eierstockkrebs ändern sich auch die Überlebenschancen der Patientinnen, was guten Grund zur Hoffnung gibt.“ Die Fotoausstellung zeigt Porträts von Langzeitüberlebenden bei Eierstockkrebs, die gebeten wurden im Foto zu zeigen, was sie während und nach der Therpiezeit motiviert und ihnen Kraft gegeben hat. Entstanden sind 16 völlig individuelle, spannende und teilweise witzige Porträts der Betroffenen.

Die Bilder werden nun im Rahmen einer Wanderausstellung auf Patientenveranstaltungen, Kongressen und in Kliniken wie auch in öffentlichen Institutionen wie Bürgerämtern, Banken oder Krankenkassen zu sehen sein. Die Fotokampagne und Wanderausstellung wird unterstützt von TESARO Bio Germany GmbH.

Alle Informationen unter www.stiftungeierstockkrebs.de/ich-lebe


SCHREIBTOUR

informiert & kreativ - Schreibtour

Die Wissenstour zu Eierstock-, Eileiter- & Bauchfellkrebs mit therapeutischen Kreativ-Workshops Für betroffene Frauen, Angehörige und Zugehörige, sowie für Initiatoren von Selbsthilfe- und Therapiegruppen

Die Diagnose einer Krebserkrankung trifft Patientinnen und Patienten wie auch Angehörige und Freunde oft völlig unerwartet. Es folgt häufig ein Gefühl von Ohnmacht. Diese Ohnmacht gilt es zu überwinden, um sich der Erkrankung und dem Leben zu stellen. Kreative, künstlerische Therapien können dabei helfen, entscheidende positive Impulse zu setzen. Künstlerische Therapien können Musik-, Kunst-, Bewegungs oder Tanztherapie sein, sowie Darstellende Kunst und das Gesundheitsfördernde Kreative Schreiben (GKS).

Die SCHREIBTOUR „Informiert und kreativ“ der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs mit Unterstützung von TESARO möchte Betroffenen einen Einblick in die Künstlerischen Therapien ermöglichen und zugleich die recht neue Methode des Gesundheitsfördernden K

reativen Schreibens in einem Schreibcafé vorstellen.

Weitere Informationen unter www.schreibtour.info