Allgemein

Das war der Welteierstockkrebstag 2022

Berlin ist am sonnigen Muttertag 2022 gekennzeichnet von Demonstrationen und Protesten. Der rbb berichtet am Ende des Tages sowohl über Friedenstauben in Karlshorst, das Gedenken zum 77-jährigen Ende des 2. Weltkrieges also auch über die Parade gegen Eierstockkrebs Unter den Linden.

Continue reading

Die neue Ausgabe von die „Die zweite Stimme“ ist erschienen

Mit einem wunderbaren Coverbild von Juliane Bütow ist das Patientenmagazin der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs „Die zweite Stimme“ erstmalig mit einer Auflage von 62.000 erschienen. Wir freuen uns sehr, dass das Magazin in diesem Frühjahr in bundesweiten Praxen, Klinken und öffentlichen Orten wie Frisören ausliegt.

Freuen Sie sich in dieser Ausgabe u.a. auf Themen zu Osteoporose, Mind-Body-Medizin, Studienteilnahme, Frischluftsport und Ernährungstipp bei Verstopfung,

Lesen Sie das Magazin ganz einfach unter: Die zweite Stimme Ausgabe 2022/01

Wenn Sie das Magazin per Post erhalten oder abonnieren möchten, schicken Sie uns eine Email an: info@stiftung-eierstockkrebs.de

Die Vorbereitungen zum Welteierstockkrebstag laufen auf Hochtouren

Dieses Mal wurde es bunt am Set! In Vorbereitung auf den Welteierstockkrebstag drehte das Team von AVISOmed medizin+media und der Deutschen Stiftung Eierstockrebs im Filmstudio Framewerk die Fachvorträge der Expert:innen für den großen Online-Informationstag am 8. Mai 2022.

Thematisch drehte sich alles um Eierstock-, Eileiter und Bauchfellkrebs, Operation, Studien, Immuntherapie, Langzeitüberleben, Ernährung und Kochen. Vielen Dank an alle Mitwirkenden und Referent:innen. Seien Sie gespannt und dabei! Schalten Sie ganz einfach am Sonntag, den 8. Mai 2022 um 10 Uhr ein unter:

Zum Programm und Livestream geht es hier entlang.

Ovar-Lotsen Projekt – Studienprojekt an der Klinik für Gynäkologie mit Zentrum für onkologische Chirurgie am Charité Virchow Klinikum

Langzeitüberlebende Patientinnen mit Eierstockkrebs, Eileiter- oder Bauchfellkrebs unterstützen andere Patientinnen als Mentorinnen

In diesem neuen Studienprojekt sollen Langzeitüberlebende Patientinnen mit Eierstock-, Eileiter- oder Bauchfellkrebs anderen Patientinnen als Mentorinnen mit ihren gesammelten Erfahrungen beim Umgang mit der Erkrankung helfen. Die Mentorinnen leben seit mind. 5 Jahre mit der Diagnose Eierstock-, Eileiter- oder Bauchfellkrebs, wohin gegen die zu begleitenden Patientinnen (Mentees) ihre Diagnose vor weniger als 5 Jahren erhalten haben.

Diese Unterstützung durch Selbstbetroffene hat als sogenanntes „Peer-Counseling“ eine lange Tradition und ist eine sehr wirkungsvolle Unterstützungsmöglichkeit für Betroffene. Das Lotsenprogramm soll eine Ergänzung bestehender Versorgungs- und Betreuungsangebote sein.

Durch Videos und mehrere online Seminare (Webinare) sollen die Mentorinnen auf die Tätigkeit vorbereitet werden. Als Referentinnen und Referenten für die Videos und Webinare sind Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Disziplinen (Medizin, Psychologie, Sozialpädagogik, Ernährungswissenschaft) beteiligt. Während der Begleitungstätigkeit werden die Mentorinnen durch regelmäßige Supervisionen unterstützt.

Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet. Zu verschiedenen Zeitpunkten werden mit den Teilnehmerinnen Fragebogenerhebungen und Interviews durchgeführt.

Das Studienprojekt findet an der Charité Klinik für Gynäkologie mit Zentrum für onkologische Chirurgie am Charité Campus Virchow Klinikum unter der Leitung von Prof. Dr. Sehouli statt. Projektkoordinatorin ist Dipl. Psychologin Özlem Özöncel.

Falls Sie Interesse haben an einer Teilnahme an dem Ovar-Lotsen Projekt, als Mentorin oder Mentee, melden Sie sich bitte bei Dipl. Psychologin Özlem Özöncel unter: ovar-lotse@charite.de

„Mein Therapiebegleiter Eierstockkrebs“ – Analoge und digitale Unterstützung für Ihren Alltag

Der Alltag mit Eierstockkrebs stellt auf verschiedenen Ebenen eine besondere Herausforderung dar. Mit Hilfe des Therapiebegleiter-Ordners und der Thea-App sind Sie informiert, bleiben auf dem neusten Wissensstand der Forschung und können sich nach Ihren Bedürfnissen organisieren.

Continue reading

Spannende Poster-Session und Umfrage zum Thema Studienteilnahme auf dem P.A.S. 2021 in Prag

Die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs war für Euch auf dem Patient Advocacy Seminar in Prag 2021 dabei. In diesem Video stellen wir Euch eine spannende Umfrage zum Thema „Studienteilnahme“ der italienischen ACTA vor. Wie viele Krebspatientinnen glauben an die Wirksamkeit von klinischen Studien? Wie viele Betroffene würden tatsächlich an einer Studie teilnehmen? Wieviel Prozent der Befragten wissen, was eine „randomisierte Studie“ ist?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sexualität nach einer gynäkologischen Krebserkrankung – Interview mit Kathrin Kirchheiner auf dem P.A.S. in Prag 2021

Das Zurückgewinnen der Sexualität nach einer Krebsbehandlung ist ein sehr sensibles und herausforderndes Thema, das viel Geduld und Akzeptanz braucht. Wann beginnt Sex überhaupt? Was sind die allerersten Schritte hinzu Intimität, Sinnlichkeit und Selbstliebe? Und wie kann der Partner auf diese „Reise“ mitgenommen werden? Vielen Dank an die Expertin Kathrin Kirchheiner für dieses tolle Interview auf dem Pacient Advocacy Seminar in Prag 2021 mit ganz konkreten Beispielen und Tipps – für alle interessant! Weiteres Infos unter: www.stiftung-eierstockkrebs.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Prof. Jalid Sehouli zum Vorsitzenden von ENGAGe ESGO gewählt

Prof. Dr. Jalid Sehouli wurde auf dem Patient Advocacy Seminar im Oktober 2021 in Prag zum neuen Vorsitzenden der Europäischen Patientenorganisation ENGAGe gewählt. Damit übernimmt er den langjährigen Vorstand von Prof. Dr. Murat Gultekin. Wir gratulieren Prof. Sehouli herzlich. Ebenso gratulieren wir Petra Adámková, die den Sitz des Co-Chairs von Icó Tóth übernommen hat. Wir freuen uns, dass nächstes Jahr 2022 sowohl das Patient Advocacy Seminar als auch der ESGO Kongress in Berlin stattfinden wird. Wir sind gespannt auf neuste Erkenntnisse zu Eierstockkrebs und weiteren gynäkologischen Krebserkrankungen.

Die individuelle Nachsorge beim Ovarialkarzinom

Die individuelle Nachsorge beim Ovarialkarzinom

Bei nahezu allen Krebsarten ist das Thema Nachsorge von zentraler Bedeutung. In der aktuellen Leitlinie werden dafür klare Empfehlungen formuliert. Diese sehen unter anderem einen sogenannten „Survivorship Care Plan“ vor.

Die Nachsorge beginnt unmittelbar nach Abschluss der Akuttherapie – also nach Operation und Chemotherapie. Sie verfolgt mehrere Ziele…(mehr lesen)